Generalversammlung Bund der Overledinger Schützen

 


Zwölf Vereine umfasst der Kreisverband „Bund der Overledinger Schützen“. Seit vergangenem Freitag hat der Kreisverband einen neuen ersten Vizepräsidenten. Auf der Generalversammlung im Saal der Gaststätte Reepmeyer in Flachsmeer wurde am Freitagabend Alfred Meinders vom Schützenverein Glansdorf einstimmig zum Nachfolger von Klaus Munk aus Völlenerfehn gewählt. Klaus Munk hatte nach insgesamt 26 Jahren Vorstandsarbeit seinen Posten für jüngere Kräfte zur Verfügung gestellt. Keine Veränderungen gab es bei den übrigen Neuwahlen.

Neben Alfred Meinders als neuer 1. Vizepräsident des Kreisverbandes „Bund der Overledinger Schützen“ wurden folgende Personen für vier Jahre in ihren Ämtern bestätigt: Wolfgang Kramer (stellvertretender Schatzmeister), Klaus de Boer (Schriftführer), Frank Eichhorn (stellvertretender Sportleiter), Gunda Buß (Jugendsportlerin), Ulrike Wiechers (Damensportleiterin), Birgit Gerdes (stellvertretende Damensportleiterin) und Hans Fermun (stellvertretender Kreismajor). Neben den bisherigen Kassenprüfern Reiner Welp und Lars Krummen wurde Johann Schmidt vom Schützenverein Ostrhauderfehn als Ersatzmann von den Delegierten gewählt.

Kalenderfunktion

Der Schützenverein bietet ab sofort einen neuen Service für die Veranstaltungen rund um den Schützenverein Ostrhauderfehn. Es wurde für alle Smartphone-Nutzer der Google Kalender eingerichtet.

Hier kann man sich den Kalender "Schützenverein Ostrhauderfehn" anzeigen lassen. In diesem Kalender findet ihr alle Veranstaltungen rund um den Schützenverein.

Für alle Sportschützen gibt es einen weiteren Kalender, der alle Termine rund um das Schießen beinhaltet: Kalender "Schießsport SV Ostrhauderfehn" anzeigen

Selbstverständlich könnt ihr euch beide Kalender gerne über gmail installieren. Viel Spass.

Jetzt gibts keine Ausreden mehr ;-)) , ich hab´s ja nicht gewusst...

Seniorenabteilung macht dem Schützenverein alle Ehre

Bei den Deutschen Meisterschaften in Dortmund warteten die Seniorenschützen Heinrich Pleis (ab 2. von links), Menno Bunger und Artur Hesenius mit hervorragenden Leistungen auf. Mit dem Trio freuen sich Vereinsvorsitzender Heinrich Feldkamp (links) und sein Stellvertreter Lars Krummen (rechts) über den Erfolg.

Von Holger Weers/GA Online

Die Osterfehntjer Schießsportler waren bei den Deutschen Meisterschaften erfolgreich. Drei Mitglieder glänzten in Dortmund mit herausragenden Leistungen. Es war der krönende Abschluss einer guten Saison.

Ostrhauderfehn - Einer der Aushängeschilder des Schützenvereins Ostrhauderfehn ist die Seniorenabteilung. Ihre Treffsicherheit stellten die Altersschützen einmal mehr bei den kürzlich ausgetragenen Deutschen Meisterschaften in Dortmund unter Beweis. Vor mehr als 1500 Zuschauern im Landesleistungszentrum glänzten Heinrich Pleis, Menno Bunger und Artur Hesenius mit herausragenden Leistungen.

In der Seniorenklasse B belegte der 66-jährige Pleis mit 297 von 300 möglichen Ringen einen beachtlichen 63. Platz unter insgesamt 600 Teilnehmern. Teamkollege Menno Bunger (70) kam mit einem Ring weniger auf den 103. Platz. Für den 77-jährigen Artur Hesenius langte es in der Seniorenklasse C mit 296 Ringen zum 92. Platz in der Gesamtwertung. Zusammen wurden 889 Ringe erzielt, was in der Mannschaftswertung den 26. Platz von 206 gestarteten Mannschaften bedeutete.

„Das war Stress pur. Es war total unruhig in der Halle. Wie bei einem Zeltfest“, fand Heinrich Pleis die Bedingungen für die Schützen nicht optimal. Trotzdem: „Das war der krönende Abschluss einer gelungenen Saison. Wir freuen uns über das sehr gute Ergebnis. Das ist zugleich Imagewerbung für unseren Verein“, betonte Heinrich Feldkamp, 1. Vorsitzender des Schützenvereins Ostrhauderfehn.

Familientag war voller Erfolg

Nach einer kurzen Fahrradtour trafen sich die Familien des Schützenvereins bei Siemers am See. Hier hatte der Festausschuß ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. Gegen Mittag konnte man sich bei Pommes, Bratkartoffeln und diversen Grillspezialitäten stärken. Um nach dem Mittagessen nicht einzuschlafen, konnte man sich auf der Hüpfburg oder bei verschiedenen Spielemöglichkeiten austoben.


Der vereinseigene Spielmannszug spielte zur Überraschung der Kinder noch einige Lieder und erfreute damit auch die erwachsenen Gäste. Ein Dank gilt auch Tanja, die die Kinder geschminkt hat.
Pünktlich zur Teezeit gab es dann Tee, Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Als Höhepunkt am Nachmittag präsentierte sich der Zauberer Daniel, der alle Kinder in seinen Bann zog. Zum Abschluß gab es dann noch modellierte Luftballons und eine Überraschungstüte für jedes Kind vom Festausschuß.
An dieser Stelle möchten wir dem Wettergott für einen herrlichen Spätsommertag und dem Festausschuß für die tolle Organisation danken.