Aus der Chronik:

Erste Versuche einen Schützenverein zu gründen wurden am 20. April 1928 unternommen. Federführend war Nikolaus Albers. Es sollte ein Fest im Obenende Ostrhauderfehns veranstaltet werden. Das erste Schützenfest wurde 1931 gefeiert, und wurde ein voller Erfolg.

 

Heute ist das Schützenfest in Ostrhauderfehn weit über die Grenzen von Ostrhauderfehn bekannt.

 

Nikolaus Albers leitete den Verein bis 1931, es folgte Hermann Pfeiffer. Nach dem Krieg übernahm Peter de Vries und wurde 1952 von Johannes Lügan abgelöst. Er leitete 27 Jahre den Verein und übergab 1979 an Günther Lüken. 1991 stellte sich dann Theo Bolland der Verantwortung und trat 1996 zurück. Focko Grest übernahm bis zur nächsten Generalversammlung kommissarisch und wurde dann zum Vorsitzenden gewählt. F. Grest bekleidete das Amt bis 2005. Seit 2005 leitet Heinrich Feldkamp die Geschicke des Schützenvereins.

 

1930      erster Schießstand im Freien
1968  Beitritt Deuscher Schützenbund
1969 Bau Schießstand beim Vereinslokal Wilken-Poelker
1978 Anschaffung neue Fahne (aufgearbeitet 2008)
1984 Gründung des vereinseigenen Spielmannszuges
1985 Renovierung und Erweiterung des Schießstandes

 

 

Auch in Zukunft gilt unser Motto:

"Altes erhalten, Neues gestalten",

denn Tradition, Kameradschaft, Jugend und Sport haben für uns einen sehr hohen Stellenwert.